Beim Wirtn

#10 Irish Style Cordon Bleu // Wien-Erdberg

Ich mag schon sagen, daß mich mit dem Standort am Rennweg viele Erinnerungen verbinden. Als Peter Ohrfandl diesen Platz auf der Route zwischen Innenstadt und Zentralfriedhof vor etwa 18 Jahren als O’Peters Old Oak eröffnete, bin ich öfters dort gewesen. Der Guinness-Euphorie des Patron standen damals die gestandenen Landstrasser Trinker an der Grenze zu Simmering gegenüber und es war zum Teil äusserst skurril, diese Mischung an der Bar zu beobachten. Und irgendwie hab ich mich als bekennender Starkbiertrinker dort auch recht wohl gefühlt.

Jahre später hat ein anderes Urgestein der Wiener Irish-Pub-Szene das Lokal gekauft und in eine komplett andere gastronomische Richtung gesteuert. David O’Connor (ob dieses Namens von den meisten Doc genannt) wollte stärkere kulinarische Akzente setzen. Und gerade in dem Moment, wo auch das Charlie P’s plötzlich von Fish’n Chips, Burger & Fries auf irische Gourmetküche umschwenkte war Doc mit diesem Konzept ganz vorne mit dabei. Da hat natürlich Gaz Smith einen Riesenanteil, er schupfte die Küche am Rennweg. Leider ist er schon vor fast 2 Jahren heim nach Dublin, aber die Küche im O’Connors ist nach wie vor auf hohem Niveau.

IMG_0034

Das es das O’Connors aber in die Cordon Bleu Listung schafft, hat vor allem damit zu tun, daß es auch immer wieder im Rahmen des Mittagsmenüs angeboten wird. Mit einer guten Suppe (im aktuellen Fall war das eine sehr gut gewürzte Karfiolcremesuppe mit hausgemachten Brot) kostet das Menü mittags nur € 8,5 und wird von Arbeitern und benachbarten Studenten gerne angenommen.

IMG_0036

Klar hatte ich mir um diesen Preis eine etwas kleinere Portion vorgestellt, was gekommen ist, hat mich dennoch sehr überrascht. Das war ein richtig großes Cordon Bleu, das Schweinefleisch gut geklopft, von der Panier genau am Punkt frittiert oder gebacken. Der Hammer dazu der handgeschnitzte Kartoffelsalat mit Kräutern, der vielleicht lauwarm noch eine Spur passender gewesen wäre, aber auch in der kalten Version ein Gewinn gegen die vielen Convience-Erdäpfelsalate, die man in großen Teilen der Gastronomie vorgesetzt bekommt (Im Kopf hab ich bei diesem Gedanken immer mehr Zwiebel als Erdäpfel).

IMG_0038

Obwohl optisch natürlich schon sehr schön, ist der irische Cheddar als Füllung etwas geschmacklos, auch den Schinken könnte ich mir etwas g’schmackiger vorstellen. Aber im grossen und ganzen – und insbesondere um den Menüpreis von € 8,50 – war der Besuch im O’Connors wieder eine Bereicherung und jeden panierten Bissen wert.

O’Connors  Rennweg 95/2/1 – Vienna, Austria

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s